FANDOM


"Reiz niemals einen Sturmbullen, sonst ist's um dich geschehn. Im Kampf und der Taverne sind wir die Letzten, die noch stehn! Auf jede große, blut'ge Schlacht erheben wir das Glas. Uns schert nicht, was der Morgen bringt, auf unsre Hörner ist Verlass!"

Die Sturmbullen sind ein Zusammenschluss von Söldnern. Sie werden von einem Qunari namens Eisernen Bullen geführt.

Dragon Age: InquisitionBearbeiten

In Dragon Age: Inquisition lernt der Herold die Sturmbullen das erste Mal bei einem geselligen Treffen in der Taverne der Himmelsfeste kennen, zu dem der Bulle einläd. Lediglich Krem taucht schon in Haven auf, um der Inquisition die Dienste der Sturmbullen anzubieten und auch später in der Himmelsfeste jederzeit in der Taverne anwesend und ansprechbar.

Laut Krem sind die Sturmbullen "Die beste Gesellschaft zwischen hier (Haven) und Anderfels". Sie haben schon gegen alle möglichen Gegnertypen, von einfachen Banditen bis hin zu magischen Bäumen, gekämpft. Auch, wenn die Inanspruchnahme ihrer Leistungen als teuer gilt, sind sie davon überzeugt, ihr Geld wert zu sein.

Der Eiserne Bulle will nicht, dass die Sturmbullen als Armee auftreten. Sie eignen sich besser als Schocktruppen oder Plänkler.

In ihrem Trupp befinden sich alle möglichen Klassen und Rassen, so dass sie ihm Kampf bestens vorbereitet sind. Darunter befinden sich Bogenschützen, um feindliche Infanterie zu attackieren. Dalish wirkt Fernzauber (und kann angeblich auch schießen) und für die Gegnerflanken sind Sense und ihre Schurken zuständig. Brecher stellt Befestigungen und Fallen, um Gegner zu hindern und zu schwächen. Flicker ist eher defensiv. Er hält sich zurück und bereitet das Team physisch, mit Tränken und Umschlägen, auf den Kampf vor. Hinterher versorgt er die Wunden. Wenn es nötig ist, weiß er aber auch mit einem Schwert umzugehen. Grim und Krem befehligen die erste Sturmreihe und kämpfen somit an vorderster Front. Der Bulle ist immer gerade dort, wo die Schlacht am heftigsten tobt.

Die Sturmbullen haben Regeln und einen Verhaltenskodex, auch um sich von anderen Söldnergruppen abzuheben. Demnach soll es auf dem Schlachtfeld "zivilisiert zugehen". Sie akzeptieren Lösegeldabtretungen von Söldnern, Adligen und Soldaten in den Farben eines Lords. Kriegsgefangene der Sturmbullen werden stets gut behandelt und ihre Wunden versorgt. Für ihre eigenen Leute würden sie sich die selbe Behandlung wünschen, wenn sie gefangen genommen werden.

Bei den Sturmbullen, wird jeder, der dem Team loyal gegenübersteht und in irgedeinerweise für den Kampf geeigent ist, egal ob passiv oder aktiv, aufgenommen. Toleranz und Aufgeschlossenheit anderen gegenüber wird hier groß geschrieben. Es ist ein liberaler, bunter Haufen verschiedenster Charaktere, die aber friedlich miteinander umgehen.

SchicksalBearbeiten

Splr dai
“Was auch immer wir zuvor waren, jetzt sind wir die Inquisition” — Der Inquisitor
Es folgen Spoiler zu Dragon Age: Inquisition. Zum Anzeigen Hier klicken.
Inquisition - Demands of the Qun

Wenn die Surmbullen geopfert werden und nicht das Schiff

Sturmbullen an Küste

Sturmbullen überleben, wenn Schiff geopfert wird

Während der Quest Die Anforderungen des Qun können alle Sturmbullen, außer dem Eisernen Bullen, sterben, wenn der Inquisitor sich dazu entschließt, das Schlachtschiff und nicht den Trupp des Bullen zu retten.

Bekannte Mitglieder Bearbeiten

Wissenswertes Bearbeiten

  • Die Sturmbullen haben einen Auftritt im Dragon Age Comic "Magekiller", wo sie an der Seite der beiden Hauptcharaktere Marius und Tessa Forsythia, sowie an Dorians Seite kämpfen.
  • Dalish betont auch in "Magekiller", dass sie keine Magierin sei.
  • Krem erzählt dem Inquisitor in Dragon Age: Inquisition immer wieder von besonderen Aufträgen, denen die Sturmbullen in der Vergangenheit nachgegangen sind. Diese Geschichten können hier nachgelesen werden.

Galerie Bearbeiten