FANDOM


Shale ist ein mögliches Mitglied für die Gruppe des Wächters, welches im DLC In Stein gefangen in Honnleath rekrutiert werden kann. Shale benutzt wie der Hund keine normalen Waffen und Rüstungen, sondern spezielle Ausrüstungen in Form von Kristallen. Sie besitzt zudem die acht Standardtalente des Kriegers und sechzehn individuelle Talente.

HintergrundBearbeiten

Shale ist einer der letzten noch existierenden Golems der Zwerge. Denn das Wissen diese zu erschaffen, ging während der Invasion der Dunklen Brut und der daraus resultierenden schrittweisen Versiegelung der Tiefen Wege verloren. Caridin erschuf Shale zur Zeit der Ersten Verderbnis, um die Zwergenthaigs vor der Dunklen Brut zu verteidigen. Daraus läßt sich schließen, dass sie nahezu tausend Jahre alt sein muss. Allerdings kann sich Shale nur an die letzten 30 Jahre ihres langen Lebens erinnern.

Splr dao.png
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.
Caridins Erzählungen nach war Shale die beste Kriegerin in Dienste von König Valtor und ein Mitglied des Hauses Cadash. Shale zeigte stets größte Loyalität Caridin gegenüber, nachdem sie zu einem Golem gemacht worden war. Als Golem kämpfte sie an Caridins Seite bis dieser sie aus Gnade wegschickte. Irgendwann in der darauffolgenden Zeit wurde Shale in einem der verlassenen Thaigs deaktiviert.

Shale und ihr Kontrollstab wurde schließlich gegen Ende des Gesegneten Zeitalters von einem Magier namens Wilhelm gefunden, der die verlassenen Thaigs erforschte. Wilhelm aktivierte sie und nahm sie mit sich, als Trophäe und Studienobjekt gleichermaßen. Wilhelm war der Magier eines Arls, deshalb kämpfte sie in den fereldischen Rebellen erst unter der Kontrolle von Moira und später Maric Theirin.

Nach dem Krieg setzte sich Wilhelm im Dorf Honnleath zur Ruhe und nahm Shale mit sich, um sie weiter zu erforschen. Sie stand während der ganzen Zeit unter der Kontrolle Wilhelms, der sie für Experimente mit den Dorfbewohnern mißbrauchte. Wie einen Wachhund ließ er sie im Dorf herumpatroullieren und Paraden abhalten. Zudem verkleinerte er sie, damit sie durch seine Haustür passte.

Schließlich fand man Wilhelm tot auf; sämtliche Knochen waren ihm gebrochen worden. Shale stand regungslos wie eingefroren über ihm. Obwohl es keine Augenzeugen gab, glaubte man, dass Shale ihn getötet hatte. Wilhelms Frau verkaufte ihren Kontrollstab, in der Hoffnung, dass der Golem niemals wieder aktiviert werden würde.

Auch wenn Shale 30 Jahre regungslos im Dorf stand, war sie sich ihrer Umgebung dennoch völlig bewußt. Sie war dazu verdammt, dem langweiligen Leben der Dorfbewohner zuzusehen, die sie zunehmend verachtete und entwickelte überdies eine ausgeprägte Vogelphobie, da sich diese ständig auf ihr niederließen und mit Kot bekleckerten.

PersönlichkeitBearbeiten

Obwohl Shale nun schon lange ein Golem ist, ist ihre Zwergenpersönlichkeit immer noch unverkennbar.

Die lange Zeit, die sie erstarrt im Dorfzentrum verbrachte, hat ihr Gedächtnis vernebelt, sodass sie sich kaum an die Zeit davor erinnern kann. Zudem hat sie sich eine reichlich zynische Redensweise angeeignet und sie erzählt, dass sie sich während ihrer Erstarrung mehr als nur einmal gewünscht hatte, die Dorfbewohner mitsamt ihren Häusern zu Brei zu stampfen. Shale weiß nicht, ob sie Wilhelm getötet hat, hofft aber, dass es so war. Vögel hält sie für das teuflischste überhaupt, noch schlimmer als die Dunkle Brut.

Shale genießt es, einen freien Willen zu haben, da sie von Wilhelm ständig herumkommandiert worden war. Abgesehen davon, dass sie ständig meint, Flügelschlagen zu vernehmen, und nach verdächtigen Vögeln Ausschau hält - diese scheinbar auch nach ihr was man im Soldaten Gipfel mit den drei Raben auf dem Boden beobachten kann - , hat sie in ihrer deaktivierten Zeit ein paar weitere Marotten entwickelt. Eine davon ist es, den Wächter als "es" zu bezeichnen.

Dragon Age: Der gestohlene Thron Bearbeiten

[...]

Dragon Age: OriginsBearbeiten

Am Sulcher-Pass begegnet der Wächter einem Händler namens Felix de Grosbois. Dieser hat einen Golem-Kontrollstab, den er dem Wächter weitergibt, froh, ihn los zu sein. Er erklärt, dass der Wächter nach Honnleath müsste, um den Golem zu finden und nennt ihm die Worte, mit denen er ihn aktivieren kann.

Icon Quest DAO Transp.gif Der Golem von HonnleathBearbeiten

Shale Honnleath.png

In dieser Position musste Shale 30 Jahre ausharren

In Honnleath angekommen, stellt er fest, dass das Dorf von der Dunklen Brut überrannt worden war. Überdies funkioniert die Aktivierung nicht. Nachdem alle der Dunklen Brut getötet worden sind, findet der Wächter in einem Keller einige Dorfbewohner, die dort mit Hilfe einer magischen Barriere überlebt haben. Einer der Dorfbewohner ist Matthias. Mit seiner Hilfe kann der Wächter den Golem schließlich aktivieren, muss jedoch feststellen, dass der Kontrollstab nicht funktioniert und der Golem über einen freien Willen verfügt. Nicht alle Gruppenmitglieder sind begeistert, wenn der Wächter beschließen sollte, ihn mitzunehmen. Doch der Golem, er nennt sich Shale, zeigt sich nicht feindselig, allenfalls etwas wunderlich in seiner Ausdrucksweise. Da Shale nicht weiß, was sie sonst tun soll, beschließt sie für's erste, beim Wächter zu bleiben, denn: die Dunkle Brut niederzumachen lohnt sich immer.

Spricht man sie im Lager der Gruppe an, erzählt sie, dass man sie mit verschiedensten Kristallen - sie nennt sie ihre Accessoires - ausstatten kann, die ihre Kampffertigkeiten beeinflussen. Sie liebt alles was glitzert und hofft, dass sie mit ihren "Accessoires" nicht korpulenter aussieht, als sie ohnehin schon ist. Im Gespräch mit ihr stellt der Wächter außerdem fest, dass er sich einen Golem anderes vorgestellt hat, da ihr Tonfall und Ausdrucksweise nichts monotones an sich hat. Nachdem sich Shale darüber lustig gemacht hat, erzählt sie, dass sie nicht weiß, wie Golems sind, da sie nie einem anderen begegnet ist oder sich zumindest nicht daran erinnern kann. Sie erzählt, dass sie ein äußerst stattlicher Golem gewesen war und ist immer noch empört darüber, dass Wilhelm es gewagt hat, sie kleiner zu machen.

Ein Paragon der anderen ArtBearbeiten

Entscheidet sich der Wächter für Branka zu kämpfen und den Amboss der Leere zu nehmen, statt ihn zu zerstören, schließt sich Shale Caridin an und muss bekämpft und getötet werden. Das kann verhindert werden, indem Shale im Lager zurück gelassen wird, bevor sich der Wächter auf dem Weg zum Amboss macht. In diesem Fall bleibt Shale, trotz der Unterstützung Brankas, bis zum Ende Teil der Gruppe.

Danach erinnert sie sich, wo der Thaig, aus dem sie stammt, sein könnte und er kann dann erkundet werden.

Icon Quest DAO Transp.gif Erinnerungen eines GolemsBearbeiten

[...]

Shale kann den Wächter in der Quest zur Rettung von Königin Anora nicht unterstützen, da Erlina, sofern Shale sich in der aktiven Gruppe befindet, den Wächter darauf hinweist das sich ein Golem schlecht als Wache tarnen könnte und sie muss daraufhin ausgetauscht werden. Shale kann auserdem nicht als Gruppenmitglied gewählt werden sollte man bei der Rettungsaktion gefangen genommen werden.

Dragon Age: Zerrissen Bearbeiten

[...]

Freundschaft/FeindschaftBearbeiten

Ico Appr Heart.png Shale liebt Kristalle und Edelsteine. Wenn man ihr besonders hübsche schenkt, kann man nichts verkehrt machen. Sollte Shale nach einer Weile zu dem positiven Schluß kommen, dass der Wächter nicht so ist wie die anderen, bittet sie ihn, dass nicht weiter zu erzählen, denn die Menschen kämen dann womöglich noch auf die Idee, dass ihre Rasse nicht völlig hoffnungslos ist. [...]
Ico DisAppr Heart.png
[...]

GeschenkeBearbeiten

Shale kann nicht genug von glitzernden Steinen und Kristallen bekommen.

Für mehr Informationen siehe Hauptartikel Geschenke (Origins).

Trivia Bearbeiten

Wenn man im Gehängte Mann mit Corff den Schankwirt spricht und ihn fragt, ob es Neuigkeiten gibt ,sagt er, das die Taubenpopulation in Ferelden stark zurückgegangen ist und fragt sich, welche Person so krank ist sich darauf zu konzentrieren Tauben zu töten. Dies war eine Anspielung an Shale, weil wenn man das Dorf Honnleath verlässt sie eine Taube zerschmettert.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki