FANDOM


Oghren ist einer der möglichen Begleiter in Dragon Age: Origins und Awakening. Man trifft ihn in Orzammar an, der Stadt der Zwerge, kurz bevor man die Tiefen Wege betritt. Oghren ist auf zweihändige Waffen spezialisiert. Mit ihm ist keine Romanze möglich.

HintergrundBearbeiten

Oghren war einer der besten Kämpfer seiner Generation und ein Mitglied des Hauses Kondrat. Er heiratete ein Mädchen aus der Schmiedekaste namens Branka, die kurze Zeit darauf zum Paragon ernannt wurde. Damit stieg ihre Familie zum Haus Branka auf und Haus Kondrat wurde damit vereinnahmt. Einige Zeit später verließ sie Oghren und nahm das gesamte Haus Branka auf eine Expedition in die Tiefen Wege mit sich, um mehr über den legendären Paragon und Schmied Caridin herauszufinden. Seitdem hat man nichts mehr von ihren Verbleib gehört. Oghren, von Branka zurückgelassen, da sie eine neue Liebe fand, wurde zum Gespött der Gesellschaft von Orzammar. Er begann schwer zu trinken, mehr als ohnehin schon, und als der jüngste Sohn von Lord Meino mutmaßt, dass es unmöglich sei, dass Branka oder jemand ihres Hauses noch am Leben sein könnte, da sie schon zu lange dafür in den Tiefen Wegen waren, so faßte das Oghren als eine Beleidigung an der Ehre Brankas auf. Er forderte ihn zu einem Duell. Doch anstatt das Duell zu beenden, sobald das erste Blut floß, wie es den Regeln entsprach, tötete Oghren ihn, da er betrunken zum Kampf angetreten war. Oghren wurde von seinem Haus ausgeschlossen und darf keine Waffen innerhalb Orzammars tragen. Die letzten zwei Jahre verbrachte Oghren damit, den Zwergenrat davon zu überzeugen, dass Branka noch am Leben sein könnte und eine Suchexpedition nach ihr stattfinden soll. Doch niemand hörte auf ihn und seine Bitte wurde immer abgeschlagen. Doch als Oghren zu Ohren bekommt, dass ein Grauer Wächter in Orzammar sei und eine Expedition in die Tiefen Wege unternehmen möchte, wittert Oghren eine Gelegenheit, endlich Branka zu finden.

PersönlichkeitBearbeiten

Oghren ist ein Zwerg, wie er im Buche steht; rauer Umgangston, kämpferisch und trinkfest. Seine Manieren sind verbesserungswürdig, seine Wortschatz derb, zuweilen ordinär bis anzüglich.

Splr dao.png
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.
Man mag es kaum glauben, aber Oghren hat eine Frau gefunden, die es wirklich ernst mit ihm meint, doch er hat wenig Sinn für diese Art Verantwortung. Immer wieder zieht er sich aus der Affäre, wenn es ihm zu eng wird, und scheut nicht einmal davor zurück, den Grauen Wächtern beizutreten (was tödlich sein kann), um sich der Verantwortung Felsi und später ihrem gemeinsamen Kind gegenüber zu entziehen.

Dragon Age: OriginsBearbeiten

Icon Quest DAO Transp.gif Ein Paragon der anderen ArtBearbeiten

Af6a68a1fcb020c50ae6c2b477e09bb3.jpg

Als sich der Wächter nach einigen Schwierigkeiten in die Tiefen Wege aufmacht, tritt ihm Oghren in den Weg und fragt nach dem "Grauen Wächter", der sich in Orzammar aufhalten soll. Der Wächter kann sich dann einen Spaß erlauben, und ihn fragen, ob er eine Beschreibung für die von ihm gesuchte Person hätte. Oghren erzählt, dass er schon geraume Zeit Ausschau nach einem Riesen in einer heldenhaft strahlenden Aureole hält, doch er konnte so jemanden bisher nicht entdecken. Nachdem man ihm gesagt hat, dass man selbst der Gesuchte sei, schließt sich Oghren der Truppe an. Seine Frau, Paragon Branka sei nun seit zwei Jahren in den Tiefen Wegen, doch niemand schickt Aufklärungsteams hinterher, um zu sehen, was aus ihr und ihrem Haus geworden ist.

Icon Quest DAO Transp.gif Der Amboss der LeereBearbeiten

Spätestens wenn man Brankas Spur bis zum Amboss der Leere verfolgt hat, ist Oghren (ggf. vorübergehend) festes Mitglied der Gruppe. Um zum Amboss zu gelangen muss man viele Rätselkammern durchqueren, die der Paragon Caridin zur Verteidigung angelegt hat. Branka ist bisher an den Kammern gescheitert. Als der Wächter mit Oghren auftaucht, benutzt sie diese, um bis zum Amboss vorzudringen. Branka ist völlig besessen vom Amboss der Leere und hat auf der Suche danach ihr Haus und sogar ihre Partnerin Hespith geopfert. Beim Amboss angekommen zeigt sich, dass Caridin selbst noch am Leben ist. In Gestalt eines Golems hat er all die Jahrhunderte überdauert. Er erklärt dem Wächter, dass man mit dem Amboss der Leere in der Lage ist Golems zu schaffen. Dazu braucht es allerdings die Seele eines lebendigen Wesens. Mit diesen Golems waren sie in der Lage, ihr einstiges riesiges Reich unter dem Stein wirksam zu verteidigen. Erst ließen sich nur Freiwillige zu Golems umwandeln. Doch die Versuchung war groß und so wurden immer häufiger Unfreiwillige, Gefangene oder Kastenlose dazu missbraucht. Caridin entschied, dass der Amboss vor jeglichen Zugriff versiegelt werden muss. Er ließ sich zur Buße selbst zu einem Golem machen und versiegelte seine Kammern, so gut er konnte. Branka hingegen beabsichtigt, den Amboss zu benutzen. Mit den Golems hätten sie gegen die Dunkle Brut ein leichtes Spiel. Eine friedliche Lösung ist unmöglich. Nun muss sich der Wächter entscheiden, wen er im anschließenden Kampf unterstützt. Entscheidet er sich für Caridin, führt das zu einem großen Punkteabzug bei Oghren, doch wird er an seiner Seite kämpfen. Sobald einer der Paragons tot ist, kann endlich ein König gekrönt werden und der Wächter zieht weiter. Dabei ist es möglich, Oghren als dauerhaftes Gruppenmitglied mitzunehmen.

Icon Quest DAO Transp.gif Oghrens alte LiebeBearbeiten

Nachdem Branka Oghren verlassen hat, war er eine Weile mit der Zwergenfrau Felsi zusammen. Allerdings vermasselte Oghren die Beziehung, was er nun kitten möchte. Er bittet den Wächter zum See Calenhad zu reisen, da Felsi in der Taverne dort arbeitet. Felsi ist eindeutig nicht begeistert, Oghren zu sehen. Man kann ihm bei der Konversation allerdings unterstützen. Anscheinend gehörte es zu ihrem intimeren Umgangston, sich gegenseitig auf äußerst kreative Art zu beschimpfen. Sobald die Unterhaltung in diese Richtung rutscht, ist sich Oghren sicher, dass Felsi wieder mit ihm zusammensein will.

Dragon Age: Origins - AwakeningBearbeiten

Icon Quest DAO Transp.gif Der Angriff auf Vigils WachtBearbeiten

Oghren.jpg

Oghren stellt sich vor

Vigils Wacht wird von der Dunklen Brut angegriffen. Der Wächter-Kommandant trifft auf Oghren, als er auf der Suche nach Überlebenden ist und findet den Zwerg in einem Scharmützel mit einer Gruppe Dunkler Brut vor. Als sie sich eine Verschnaufpause gönnen, erklärt Oghren, dass er sich dem Orden anschließen möchte. Sollte der Kommandant ein Wächter aus Orlais sein, stellt sich ihm Oghren als "berühmter Krieger aus Orzammar" vor. Auf alle Fälle schließt sich der kampferprobte Zwerg dem Kommandanten an, um Vigils Wacht zu sichern. Mhairi kennt Oghren bereits und wundert sich, dass die Wächter ihn nicht bereits rausgeworfen haben.

Als der Angriff überstanden und die Burg sicher ist, muss der Kommandant entscheiden, ob er ihn in die Reihen der Grauen Wächter aufnimmt. Falls ja, führt Truchsess Varel das Beitrittsritual mit ihm durch. Das - potentiell tödliche - Gebräu aus u.a. Blut der Dunklen Brut wirft ihn nicht im mindesten um. Oghren trinkt den Pokal aus, rülpst einmal herzhaft und meint, dass es "nicht schlecht" gewesen sei. In Amaranthine allerdings gesteht Oghren, dass sich ein merkwürdiger Hautausschlag bei ihm gebildet hätte und führt das auf das Getränk zurück, worauf der Wächter antworten kann, dass er ja nicht gleich den ganzen Pokal hätte leertrinken müssen.

In Vigils Wacht findet man den Zwerg immer bei einem Fass. Da er noch nicht lange an der Oberfläche ist, spielen ihm die Leute Streiche, indem sie ihn von allerlei bösartigen Kreaturen berichten, z.B. eine, die wie eine Hose aussehen soll, aber denjenigen auffrißt, der sie anzieht.

Icon Quest DAO Transp.gif Oghrens FamilienlebenBearbeiten

[...]

Zuneigung/AbneigungBearbeiten

OriginsBearbeiten

Ico Appr Heart.png Zuneigung
[...]

Ico DisAppr Heart.png Abneigung
Sollte man den Entschluss fassen, Caridin zu unterstützen und Branka zu bekämpfen, führt das zu einem massiven Vertrauensverlust. Allerdings kann dieser mit einem späteren Gespräch wieder ausgeglichen werden.

Es gibt keine kritischen Momente, an denen man Oghren als Mitglied verlieren könnte.

AwakeningBearbeiten

Es gibt einige Stellen, an denen persönliche Gespräche mit Oghren ausgelöst werden. In einem solchen Gespräch ist es möglich, Einfluss auf seine Zuneigung zu nehmen. Stellen, die ein solches Gespräch triggern, sind:

1. Vigils Wacht, Thronsaal: am Faß hinter ihm
2. Stadt Amaranthine: Eine Anschlagtafel am Fuße der Stiege, die zur Kirche führt

GeschenkeBearbeiten

OriginsBearbeiten

Bei Oghren ist es nicht allzu schwierig, herauszufinden, wofür sein Herz schlägt: Hauptsache Alkohol.

Für mehr Informationen siehe Geschenke (Origins).

AwakeningBearbeiten

Wie gewohnt hochprozentig, aber nun ist auch ein persönliches Geschenk möglich.

Für mehr Informationen siehe Geschenke (Awakening)

Wissenswertes Bearbeiten

  • Oghren nennt sein Kind nach dem Wächter.
  • Man kann sein Konzeptart Bild in Dragon Age 2 im Gehängten Mann sehen.
  • In einem Gespräch mit dem Wächter sagt Oghren, dass er sich schlecht fühlt, Felsi und sein Kind alleine zu lassen.

Siehe auch Bearbeiten

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki