FANDOM


German Versus MeredithVSQueen Pencil 650x98

Meredith Stannard ist die Kommandantin der Templer von Kirkwall.

HintergrundBearbeiten

Meredith wuchs in Kirkwall auf und kam als Waise zum Templer-Orden, wo sie zu einer fähigen Kriegerin ausgebildet wurde. Im Jahre 9:21 Zeitalter der Drachen versuchte der damalige Vicomte, Perrin Threnhold, die Dominanz der Templer zu verringern. Dies führte dazu, dass der damalige Templerkommandant Guylian gehängt wurde. Meredith startete darauf einen Vergeltungsfeldzug, der darin endete, dass der Vicomte verhaftet wurde. Auf das hinauf wurde Meredith von der Großen Klerikerin Elthina zur Templer-Kommandantin ernannt und führt diesen Posten mir eiserner Faust.

Splr da2
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age II anzuzeigen.
Sollte Hawke im Quest Auf der Flucht im dritten Akt für die Templer arbeiten, erklärt Meredith, wieso sie so strikt mit den Magiern verfährt. Als sie noch ein Kind war, zeigten sich bei ihrer Schwester Amelia magische Talente, doch ihre Eltern entschieden, sie vor dem Zirkel zu verstecken, aus Angst, dass sie die Läuterung nicht überstehen würde. Doch Amelia fiel einem Dämon zum Opfer, wurde zu einer Abscheulichkeit und tötete die gesamte Familie, nur Meredith überlebte. Den Templern gelang es die Kreatur zu töten, aber bis dahin fielen ihr weitere siebzig Menschen zum Opfer. Dies prägte Meredith zutiefst, sodass sie die Auffassung gewann, dass Magie ein Fluch sei, vor dem die Leute beschützt werden müssen.

Dragon Age IIBearbeiten

Imageedit 5 7943696089Anforderungen des QunBearbeiten

Hawke bekommt es mit Meredith Stannard erst am Ende des zweiten Aktes persönlich zu tun. Als die Qunari die Stadt angreifen, kommen er und seine Gruppe in eine gefährliche Situation mit einem mächtigen Magier der Qunari. Meredith durchbohrt den Magier von hinten, ehe dieser einen tödlichen Zauber auf die Gruppe wirken kann und rettet ihnen vermutlich damit das Leben. Meredith stellt sich ihnen vor und erklärt, dass ihr Hawkes Name von vielen Berichten geläufig ist. Sie begrüßt seine Mithilfe, da sie Hawkes Fähigkeiten für nützlich hält. Sollte Hawke ein Magier sein, wird sie hinzufügen, dass sie dieses eine Mal darüber hinwegsehen wird, dass sie es mit einem Abtrünnigen zu tun hat, wobei sie sich wundert, dass Hawkes Bruder Carver, sollte er sich den Templern angeschlossen haben, nie etwas davon erwähnt hat.

Meredith 1

Meredith scheint nicht erfreut zu sein, dass Hawke ihr zuvorgekommen ist

Kurz darauf finden sie den Ersten Verzauberer Orsino, der den Angriff überlebt hat. Bereits hier ist die starke Spannung zwischen den beiden deutlich erkennbar. Sie beschließen mit vereinten Kräften bis zum Palast des Vicomte vorzurücken und Hawke geht mit seiner Gruppe vorerst alleine hinein. Nachdem Hawke die Qunaribedrohung auf die eine oder andere Art beendet hat, kommt Meredith mit ihren Templern hinzu. Als Hawke von der Bevölkerung bejubelt wird, ist Meredith deutlich anzusehen, dass es ihr mißfällt, dass Hawke derjenige war, der die Stadt gerettet hat. Widerwillig erklärt sie Hawke zum Champion von Kirkwall.

Da Vicomte Dumar bei dem Angriff ums Leben kam, stellt Meredith mit dem Orden die Ordnung der Stadt wieder her. So übernimmt sie auch die Regierungsgeschäfte als Quasioberhaupt der Stadt; sehr zum Mißfallen der Adeligen, die normalerweise den Vicomte aus ihren Reihen wählen. Zugleich beschneidet sie immer mehr die Rechte der Magier, sodass sich diese gezwungen sehen, sich immer mehr zu widersetzen. Schließlich kommt es nach drei Jahren, dass der Erste Verzauberer Orsino sich in einer Rede an das Volk wendet, um dieses über die Situation der Magier aufzuklären. Als Meredith hinzukommt, kommt es zu einer offenen Konfrontation zwischen den beiden. Auch Hawke ist zugegen und beide versuchen den Champion mit Argumenten zu überzeugen. Es ist Hawke nicht möglich, beide Parteien zum Einlenken zu bringen, bis schließlich die Oberste Klerikerin Elthina einschreitet und den öffentlichen Streit beendet.

Imageedit 5 7943696089Auf der FluchtBearbeiten

Kurz darauf erhält Hawke einen Brief von Meredith, in dem sie um eine persönliche Unterredung bittet. Als Hawke bei ihr erscheint, erklärt sie, dass es einer Gruppe Magier gelungen ist, ihre Phyalakterions zu zerstören und anschließend zu fliehen. Bis auf drei gelang es dem Orden alle wieder zurückzuholen und sie mutmaßt, dass sie von ihren Familien versteckt werden. Deshalb bedrüfen diese drei einer behutsameren Vorgehensweise und denkt, dass Hawke, da er als Champion wohlbeliebt ist, mehr Erfolg haben wird. Sie fügt hinzu, dass sie bemüht ist, das Problem so diskret und gewaltfrei wie möglich zu lösen. Es ist nicht möglich, Meredith abzuwimmeln, Hawke muss den Auftrag annehmen, ob er will oder nicht.

Nachdem Hawke den Auftrag erledigt hat, kommt es zu einer erneuten Besprechung mit Meredith, deren Inhalt abhängig von Hawkes Entscheidungen ist. Hawke war gezwungen, zwei der Magier zu töten, doch der dritte, konnte entweder aus der Stadt fliehen oder kehrte aus freien Stücken zum Zirkel zurück, wobei dieser offenbar einen glücklichen Eindruck machte. Meredith fragt Hawke, ob er eine Gefahr darstellt, was Hawke verneint. Darauf erklärt sie, dass sie ihn ebenfalls getötet hätte und den jungen Mann sorgfältig im Auge behält. Diese Bemerkung kann zu einer Grundsatzdiskussion führen, wobei Hawke Meredith anklagen kann, dass es kein Wunder sei, wenn die Magier sich wehren, wenn sie so behandelt werden. Meredith ist es müde, immer wieder diese Argumentation zu hören und schickt Hawke mit den Worten weg, dass ihre Geduld mit ihm zu diskutieren zu Ende ist.

Imageedit 5 7943696089Der letzte StrohhalmBearbeiten

Als Anders die Kirche zerstört, ordnet Meredith das Recht der Auflösung an und zieht sich mit den Templern zurück. Obwohl der Zirkel mit der Tat nichts zu tun hat, bleibt sie bei ihrer Entschluss und Hawke muss sich für eine Seite entscheiden.

Meredith Lyrium Sword1

Meredith wendet sich gegen Hawke

Meredith petrified

Zuletzt wird Meredith versteinert

Gleichgültig, ob Hawke sich den Magiern oder Templern angeschlossen hat, kommt es nach erfolgter Auflösung zum Disput mit Meredith und diese ordnet seine Exekution an und alle erkennen, dass sie völlig wahnsinnig geworden ist. Als sie das Schwert zieht, enthüllt sich, dass sie diejenige gewesen war, die Bartrand den Götzen vor einigen Jahren abgekauft hat. Sie ließ das Lyrium in ihr Schwert einbetten und war dadurch jahrelang unter ständigem Einfluss, der ihre Zurechnungsfähigkeit mehr und mehr beeinflusst hat, bis einzig Wahnsinn und Paranoia übrig blieben.

Als Cullen sich gegen sie stellt, bringt das das Fass zum Überlaufen und es kommt zum Finalen Kampf. Durch das Schwert erhält sie übermenschliche Kräfte, kann enorme Schäden austeilen und einstecken, meterhoch springen. Nach einem harten und langen Kampf kann sie nicht glauben, dass sie geschlagen ist und will das Schwert noch einmal mit aller Kraft einsetzen, doch das rote Lyrium im Schwert wurde von dem Kampf überstrapaziert. Das Schwert zerbricht, die Energie, die dabei frei wird, richtet sich nun gegen Meredith, von der zuletzt nur eine glühende, dampfende Versteinerung übrig bleibt.

GalerieBearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Codex icon DA2 Kodexeintrag: Kommandantin Meredith

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki