FANDOM


Siehe auch: Kodex (Origins), Kodex (Dragon Age II)
Sowie Oger

Kodexeintrag

Die massigen Oger überragen die andere Dunkle Brut und sind ein seltener Anblick, selbst auf dem Schlachtfeld. Üblicherweise tauchen sie nur während einer Verderbnis auf, aber es heißt, auch in den Tiefen Wegen wären schon Einzelne oder kleine Gruppen bei der Jagd beobachtet worden. Zumindest ein Bericht der Grauen Wächter spricht von einem einzelnen Oger in der Korcari-Wildnis, im Jahre 9:19 des Drachenzeitalters, allerdings geschwächt und damit ein leichter Gegner. Während einer Verderbnis dagegen können bis zu einhundert dieser Kreaturen eine Horde der Dunklen Brut begleiten. Mit ihrer gewaltigen Stärke durchbrechen sie Befestigungsanlagen und sprengen die vorderen Linien der gegnerischen Armee.

Sie rennen mit roher Gewalt gegen den Feind an, wie Stiere, ihre Faustschläge lassen die Erde vibrieren und Gegner straucheln, und sie werfen mit gewaltigen Felsbrocken. Der Nahkampf gegen einen Riesen, der einen Krieger mit der einen Hand fast zerquetscht, während er mit der anderen auf ihn eindrischt, gestaltet sich oft als schwierig. Das Opfer kann versuchen, sich freizustrampeln, oder ein Verbündeter schlägt auf den Oger ein, um den Gefährten zu retten.

Die Grauen Wächter raten beim Erschlagen eines Ogers zu erhöhter Vorsicht, denn falls keine größere Verletzung an Kopf oder Herz vorliegt, kann sich der Oger binnen Minuten wieder vollständig erholen. Bei einer Verderbnis ist daher zu empfehlen, die Dunkle Brut umgehend zu Asche zu verbrennen ... das gilt besonders für "tote" Oger.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki