FANDOM


Siehe auch: Kodex (Origins), Kodex (Dragon Age II)
Sowie: Zirkel der Magi

Kodexeintrag

Es ist allgemein bekannt, dass nichts eine Person so sehr dazu antreibt, etwas Böses zu tun, als ihr genau das zu verbieten. Leider hatte die Kirche des Göttlichen Zeitalters kleinere Probleme mit derlei Gemeinplätzen. Sie verbot die Magie zwar nicht -- im Gegenteil, wird doch die ewige Flamme in jeder Kirche durch Magie gespeist --, aber sie ließ die Magier nur noch Kerzen und Lampen anzünden. Und hin und wieder Dächer und Regenrinnen abstauben.

Möge der Leser kurz darüber nachsinnen, wie befriedigend diese Rolle für damalige Magier war!

Niemand war daher überrascht, als die Magier von Val Royeaux aus Protest die heiligen Flammen in der Kathedrale löschten und sich auf der Chorempore verbarrikadierten. Niemand außer der Göttlichen Ambrosia II., die sehr erzürnt war und fast einen Erhabenen Marsch auf ihre eigene Kathedrale angeordnet hätte. Doch selbst ihre ergebensten Templer rieten davon ab. 21 Tage lang blieben die Flammen gelöscht, während durch lautstarkes Brüllen verhandelt wurde, wie die Legende berichtet.

Schließlich zogen die Magier jubelnd ins Exil, in eine abgelegene Burg in der Nähe der Hauptstadt, wo sie der Kontrolle der Templer und einem Rat ihrer eigenen älteren Kollegen unterlagen. Getrennt von der normalen Gesellschaft und der Kirche formten die Magier ihre eigene, abgeschlossene Gesellschaft: den Zirkel -- zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit.

--Aus Von Feuern, Zirkeln und Templern: Eine Chronik der Magie in der Kirche, von Schwester Petrine, Scholarin der Kirche.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki