FANDOM


Siehe auch: Kodex (Origins)

Kodexeintrag

Schon als Kind war Luthias kleiner als die meisten Kinder der Alamarri. Im Alter von 12 Jahren rettete er Tutha, den Sohn des Stammeshäuptlings, vor dessen eigenem Hund. Der Hand war tollwütig geworden, und als er Tutha angriff, erschlug Luthias ihn mit bloßen Händen. Tuthas Vater Mabene war von Luthias' Stärke und Mut beeindruckt und nahm ihn wie einen eigenen Sohn bei sich auf.

Als Luthias ein Mann wurde, war er bekannt für seine Ausstrahlung und seine Tapferkeit. Obgleich kleiner als seine Gefährten, war er doch stärker und beherzter als jeder andere Krieger des Stammes. Luthias war noch jung, als Mabene ihn zur Zwergenstadt Orzammar schickte, um ein Bündnis auszuhandeln. Mabenes Stamm hatte nämlich eine Zwist mit anderen Alamarri und konnte jede Hilfe brauchen.

Luthias konnte den Zwergenkönig zwar nicht davon überzeugen, seinen Stamm zu unterstützen, verliebte sich aber was in Scaea, die Tochter des Königs. Luthias und Scaea flohen aus der Zwergenstadt und kehrten zu seinem Stamm zurück. Scaea brachte Luthias bei, wie man im Kampf keinen Schmerz empfindet, eine Berserker-Haltung, die als "Kampfrausch" bekannt ist. Damit wurde Luthias zu einem gefürchteten Krieger.

Luthias führte seinen Stamm zu zahlreichen Siegen, bis er schließlich seinen Ziehvater als Stammeshäuptling ablöste. Doch der Frieden war nicht von Bestand. Bei einem Fest der Stammesführer der Alamarri und der Avvar wurde die schöne und mächtige Avvar-Anführerin Morrighan'nan auf Luthias aufmerksam und verführte ihn. Scaea erfuhr davon und floh zurück nach Orzammar. Als Luthias Morrighan'nans Heiratsersuchen zurückwies, wurde sie sehr zornig, und von diesem Augenblick an herrschte Krieg zwischen den beiden Stämmen.

Alamarri und Avvar bekämpften sich 15 Jahre lang. Bei der Schlacht an den Rotfällen forderte ein starker junger Krieger aus Morrighan'nans Stamm Luthias zum Duell heraus. Luthias wurde schwer verletzt, könnte seinen Gegner aber dennoch erschlagen. Dann verkündete Morrighan'nan, dass der Junge Luthias' Sohn gewesen war, den er 15 Jahre zuvor bei ihrem Stelldichein gezeugt hatte. Sie verfluchte Luthias als Mörder seines eigenen Nachkommen, und das Kriegsglück wendete sich.

Morrighan'nan gewann Schlacht um Schlacht und trieb die Alamarri zurück bis an den Fuß des Frostgipfel-Gebirges. Dort sollte Luthias' letzter Kampf stattfinden. Am Abend davor kam Scaea zu ihm und bot ihm eine zwergische Kettenrüstung an, im Austausch für eine gemeinsame Nacht. Luthias sagte zu und trug die Rüstung am nächsten Tag in der Schlacht. Der Kampf war hart und blutig, und irgendwann standen sich Luthias und Morrighan'nan direkt gegenüber. Es gelang Luthias zwar, die Kriegerin zu erschlagen, doch zuvor erlitt er selbst noch eine tödliche Wunde am Herzen, da die Rüstung den Schlag aus unerklärlichen Gründen nicht abgefangen hatte. Luthias starb, und nach der Schlacht kam eine Gruppe von Zwergenkriegern aus den Bergen herunter und brachte seine Leiche zurück nach Orzammar.

-- Aus Die Legende von Luthias Zwergensohn, Autor unbekannt, etwa 350 vor der Zeitrechnung.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki