FANDOM


Siehe auch: Kodex (Origins)
Sowie: Calenhad Theirin

Kodexeintrag

Vor der Krönung von König Calenhad war Ferelden kaum mehr als eine Ansammlung unabhängiger Arltümer und Teyrnirs, die sich ständig wegen Kleinigkeiten bekriegten.

Calenhad wurde 5:10 Erhabenes Zeitalter geboren, als dritter Sohn eines Händlers aus Highever, der finanziell gerade in Schwierigkeiten war. Also wurde er schließlich zu einem entfernten Vetter geschickt, einem armen jungen Ritter namens Ser Forannan, der Calenhad zu seinem Knappen und Hundeführer machte. Der Legende nach wurden Ser Forannan und sein Knappe dann in einen der damaligen Kriege um die Vereinigung des Landes verwickelt: Arl Myrridin war ein starker aber nicht gerade beliebter Mann, der Anspruch auf die Königwürde erhob. Forannans eigener Lord ein junger und ziemlich dummer Arl mit Namen Tenedor, kaum älter als Calenhad, wurde von Myrridins Streitkräften in seiner Burg belagert, die heute als Festhügel bekannt ist. Als Myrridin Tenedor zu Verhandlungen bat, suchte der Junge einen Freiwilligen unter den Knappen aus, der sich bei der Abordnung als Tenedor verkleiden sollte. Calenhad kniete vor Tenedor nieder und ersuchte um die Ehre.

Zum Entsetze von Tenedor und Ser Forannan gab sich Calenhad vor Arl Myrridin gleich zu erkennen. Auf die Frage, weshalb er hier sei, erklärte Calenhad, er solle den Platz seines Lords einnehmen. Der Arl sagte, er habe vorgehabt, Tenedor zu töten-- ob Calenhad auch an der Stelle seines Lordes sterben wolle? Calenhad beeindruckte Myrridin und seine Verbündeten, indem er dies bejahte. Myrridin bot Calenhad eine Stelle als sein Knappe an, aber Calenhad lehnte ab. Wenn Myrridin das Verhandlungsabkommen habe brechen wollen, sei er kein Mann von Ehre. Darüber lachten Myrridins Verbündete, aber Myrridin gab zu das Calenhad damit recht hatte. Er gestattete ihm die Rückkehr in die Burg und begann dann mit seinem letzten Angriff.

Dabei fielen Tenedor als auch Forannan, während Calenhad Myrridin plötzlich Auge in Auge gegenüberstand. Vor Myrridins Verbündeten besiegte Calenhad den Arl und verlangte dessen umgehenden Abzug. Der Arl fragte Calenhad, wem er nun, nach dem Tod seines Ritters und seines Arls, dienen wolle, daraufhin antwortete Calenhad, dass er seiner Ehre folgen würde, denn sonst habe er nichts.

"Ihr seid kein Mann, der für deine Ehre bekannt ist", sprach Calenhad, "aber ich glaube das wärt ihr gern. Ihr habt mir einmal das Leben geschenkt, darum tue ich nun selbiges für euch. Wenn mehr von unserem Volke ehrenhaft wären, könnten wir vielleicht genug Vertrauen fassen, um zusammenzuleben." Und damit steckte Calenhad sein Schwert weg.

"Eure Worte beschämen mich", sagte Arl Myrridin zu Calenhad und kniete nieder. Seinen Verbündeten rief er zu, ihm sei nun klar, dass er nie König sein würde, aber er wisse, wem diese Ehre gebühre. Und Myrridin schwor Calenhad die Treue, ernannte ihm zum Teyrn und überstellte ihm Tenedors Ländereien.

--Aus die Legende von Calenhad, von Bruder Herren, Kirchenchronist, 8:10 Gesegnetes Zeitalter

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.