FANDOM


Siehe auch: Kodex (Origins)

Kodexeintrag

Als er sich seinem sechzigsten Lebensjahr näherte, kamen Gerüchte auf, dass die Verderbtheit in Asturians Blut begann, ihren Tribut von dem Kommandanten der Wächter zu fordern. Berichten aus dieser Zeit zufolge durchlebte er grauenhafte Wachträume und hörte, wie sein Name in den dunklen Ecken von Soldatengipfel geflüstert wurde. Es heißt, Asturian habe Stunden über Stunden allein in der Großen Halle verbracht und Dinge gemurmelt, die nur er allein verstehen konnte. Viele glaubten außerdem, dass Asturian im Geheimen eine Erweiterung seiner Festung plante. Neue, verborgene Gänge und Nischen sollten ihn vor den Schatten beschützen, die ihn heimsuchten.

Ob es Asturian gelang, sein Projekt abzuschließen, weiß niemand. Sein Verfall wurde für jeden offensichtlich, der auch nur ein wenig Zeit mit ihm verbrachte, sodass er bald durch Frida Halwic als Kommandantin der Wächter ersetzt wurde. Asturian wurde nach Orzammar gebracht, wo er sich dem Ruf, dem letzten Ritual der Grauen Wächter, unterzog und ehrenhaft in seinen Tod ging.

-- Aus Die Geschichte der Grauen Wächter in Ferelden, von Bruder Genitivi, Scholar der Kirche.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki