FANDOM


Siehe auch: Kodex (Origins)
Sowie: Ferelden

Kodexeintrag

Das Königreich Ferelden ist die südlichste zivilisierte Nation in Thedas -- auch wenn manche Scholaren den Anspruch, zivilisiert zu sein, infrage stellen. Es ist vermutlich das isolierteste aller Königreiche in Thedas: Im Osten liegt das Meer von Amaranthine, im Norden das Wache Meer und im Süden die Korcari-Wildnis, die im Sommer ein gewaltiger Morastsumpf und im Winter ein Labyrinth von zugefrorenen Wasserwegen ist. Im Westen befindet sich das Frostgipfel-Gebirge, und nur eine schmale Ebene zwischen den Bergen und der See lässt Reisen zwischen Ferelden und Orlais zu.

Der Großteil des Landes in der Mitte, genannt das Bannorn, besteht aus offener Steppe und wird von den Resten eines alten Hochweges aus der Zeit von Tevinter durchzogen, der früher Val Royeaux mit Ostagar am Rand der Korcari-Wildnis verband. Der westliche Teil von Ferelden wird beherrscht vom Calenhad-See, einem riesigen Kratersee, der vom Schmelzwasser der Gletscher der nahegelegenen Berge gespeist wird. Am Calenhad-See befinden sich die berühmte Burg Redcliffe sowie der Turm des Zirkels, der den Zirkel der Magi von Ferelden beherbergt.

Im Osten ist der weitläufige Brecilianwald, in dem es abergläubischen Einheimischen zufolge spukt, und an dessen Rand sich der Drachengipfel erhebt, ein einzelner Berg, an dessen Fuß die Hauptstadt Denerim liegt.

-- Aus Auf der Suche nach Wissen: Die Reisen eines Scholaren der Kirche von Bruder Genitivi

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki