FANDOM


Siehe auch: Kodex (Origins)
Sowie: Die Gemeinschaft der Magier

Kodexeintrag

Obwohl die Loyalisten die politische Orientierung der Magier im Griff haben, stimmen viele Libertarianer und Äquitarianer in ihrer Bewertung der Rolle der Kirche im Alltag der Magier zunehmend überein. Immer mehr Magier, vor allem solche, die ihre Magie streng an den Geboten des Erbauers orientieren, empfinden die ständige Überwachung durch die Kirche als Zumutung, die Kreativität und freien Willen einschränkt und sie sogar an der korrekten Ausübung ihrer Arbeit hindert.

Diese Magier haben deshalb zusammen mit einigen Heckenzauberern, die ihre Kunst außerhalb des Einflusses der Kirche praktizieren, eine Art Schattengilde gegründet, eine Gemeinschaft der Magier, deren Mitglieder Anliegen vortragen können, denen dann ohne weitere Bewertung entsprochen wird. Diese Gemeinschaft operiert im Geheimen, ihre Mitglieder sind diskret, und ihre Kunden bleiben anonym. Bisher gibt es noch keine Sanktion der Templer gegen die Gemeinschaft, und es liegen auch keine Indizien dafür vor, dass Formen von Magie ausgeübt werden, die nicht die Zustimmung des Erbauers finden würden.

Dennoch ist das Wirken von Magie außerhalb des Einflusses der Kirche für einige nach wie vor ein Traum und für andere eine bedrohliche Vorstellung, weshalb viele glauben, es sei nur eine Frage der Zeit, bevor der Schleier der Verschwiegenheit gelüftet und die Gemeinschaft der Magier rasch und radikal abgeurteilt wird.

Aus Eine Abhandlung über Magie und Politik, vom Ersten Verzauberer Josephus.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki