FANDOM


Siehe auch: Kodex (Origins)
Sowie: Der Schlüssel der Stadt

Kodexeintrag

Obgleich Eure Befürchtungen nicht unbegründet sind, hat die Versammlung sich dazu bereits klar geäußert. Der Raum innerhalb des Thaigs ist zwar begrenzt, aber die beabsichtigte Funktion der Halle rechtfertigt den zusätzlichen Platzbedarf. Die Statuen der Paragons müssen den Mittelpunkt der Halle der Helden bilden. Nur dort dienen sie optimal den zwergischen Interessen. Es ist das Erste, was Botschafter von der Oberfläche von Orzammar sehen, eine Vorstellung nicht nur unserer lebenden Ahnen, sondern auch des Steins, der uns geboren hat. Sie müssen ihn erst bearbeitet wahrnehmen, bevor sie die Komplexität seiner rohen Form verstehen können.

Die Halle erfüllt auch noch einen zweiten Zweck: Sie ist das Letzte, was Brüder sehen, sie uns verlassen. Wer geht, soll dabei den strafenden Blick der Ahnen in seinem Rücken spüren, als Erinnerung an seine Pflichten und an die Konsequenzen. Wir unterstützen jede Form von Handel, aber wer zu lange fortbleibt, ist bei seiner Rückkehr ein Fremder für den Stein.

-- Aus einem Bericht der Bebauungskommission der Versammlung.

Gemäß Anweisung 5-1a darf kein Zwerg, dessen Kastenzugehörigkeit nicht feststeht, im Ständeviertel Handel treiben. Die Versammlung hat das dahingehend präzisiert, dass nur Zwerge, die einem anerkannten Haus mit nachvollziehbarer Ahnenlinie von mindestens drei Generationen angehören, Läden oder Stände besitzen und betreiben dürfen. Ausnahmen umfassen den individuellen Einkauf von Waren oder Dienstleistungen bei genehmigten Läden oder Ständen, sofern die jeweilige Bezahlung vor Abschluss der Transaktion dem Besitzer des Ladens oder Stands vorgezeigt wurde.

Ihr versteht sicher, dass eine strikte Qualitätskontrolle sämtlicher Waren und Dienstleistungen, die in Orzammar gehandelt werden, unabdingbar ist, zumal wir Investitionen von außen ausdrücklich begrüßen. Die Standards der Stadt des Staubs und des gemeinen Marklings sind dafür nicht ausreichend. Euer Antrag auf eine Handelsgenehmigung wird hiermit abgelehnt.

-- Aus einer Entscheidung der Handelskommission der Versammlung, Midals Gebrauchtwaren betreffend.

Die Beschränkung Eurer Autorität ist nur vorübergehend und wurde nicht leichtfertig beschlossen. Aber die Versammlung ist der Ansicht, dass die Bemühungen zur Erhaltung der Heiligkeit des Torneis nicht ausreichend waren. Es handelt sich um einen Wettstreit von Ehrenmännern, wo künftige Generäle und anerkannte Veteranen ihr Können zeigen. Es soll inspirierend wirken und die niederen Kasten daran erinnern, warum ihre Herrscher herrschen. Wir erkennen an, dass ein Forum zur Regelung von Ehrenschulden sinnvoll ist, und akzeptieren durchaus von Zeit zu Zeit die Niederlage eines Adeligen, sofern der Sieger ihm gleichgestellt ist und der Wettstreit offiziell anerkannt wurde. Dieses Verfahren auf niedere Kasten auszudehnen, halten wir für gefährlich und zudem barbarisch. Wir haben erst kürzlich gesehen, welche Unruhe ein unrechtmäßiger Kämpfer auslösen kann (der Vorfall mit dem Markling), und möchten, dass alles dafür getan wird, derartige Vorkommnisse hinkünftig zu verhindern.

-- Aus einem Tadel der Versammlung über die Organisation des Torneis.

Es wird zugestanden, dass die Verfahrensordnung nicht explizit verletzt wurde. Dennoch muss eine fünftägige Verzögerung getadelt werden. Die Teilung des Hauses Gorosmote war auf eine Sitzungsperiode terminiert worden, wobei der Wegfall des südlichen Anwesens als notwendig angenommen wurde. Da die Geburt von Kaid die Erhebung seines Clans in den Adelsstand verlangt und ein Adeliger unmöglich im Elendsviertel leben kann, fällt es in die Verantwortung des Vaters, sich um die Verortung seiner Familie zu kümmern. Es ist dabei nicht zulässig, einfach auf neuen Raum im Diamantenviertel zurückzugreifen, da das strukturelle Gesamtbild des Thaigs darunter leiden würde.

Lord Daces Anmerkung, "Wenn Lord Gorosmote keinen Erben wollte, hätte er sich keine Konkubine zulegen sollen", war zweifelsohne unangemessen, wurde aber ordnungsgemäß durch ein Tornei bereinigt. Beide Parteien waren mit einer Entschuldigung einverstanden, und die Angelegenheit gilt damit als erledigt.

Die Entscheidung der Versammlung zur Unterbringung des Hauses Duncoat bleibt bestehen.

-- Aus einem Erlass der Bebauungskommission der Versammlung zur Unterbringung des Hauses Duncoat.

Eure Bemühungen waren beispielhaft, aber diese selbsterklärten Kartelle müssen sich der Versammlung beugen und die Ordnung wieder herstellen. Der Ausschluss von Kaste und Gesellschaft ist keine Entschuldigung. Ein Vorschlag wäre, das Viertel zu stürmen oder, noch einfacher, die infrastrukturelle Unterstützung einzustellen. Der Einsturz eines Tunnels wäre natürlich ein Unglück, aber die derzeitige politische Ausrichtung verbietet jedes Abkommen, das Vorhaben der Kartelle für rechtmäßig erklären würde. Direkter Druck auf gewisse Elemente unserer Gesellschaft hat sich bisher stets als probat erwiesen, um die Wirtschaft mit zusätzlichen verfügbaren Arbeitskräften anzukurbeln. Ein derartiges Vorgehen ermuntert zudem die Verpflichtung bei der Legion der Toten, dem einzigen Weg zu partieller Erlösung und ein notwendiger Rückhalt unserer geschwächten Frontlinien. Dieses Modell bricht ein, wenn Verbrecher eigene Hierarchien mit alternativen Methoden für den sozialen Aufstieg etablieren.

Jeder Stein hat eine Seite, die nicht eingeritzt werden kann, die der Erde zugewandt sein muss. Wir brauchen ihre sogenannte Stadt des Staubs, aber das solltet Ihr in Euren Verhandlungen keinesfalls erwähnen. Ihr genießt unser uneingeschränktes Vertrauen, Hauptm-- (Der Rest ist wegen Blutflecken nicht lesbar.)

-- Aus einer vertraulichen Anweisung der Versammlung über die Verbreitung von Kartellen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki