FANDOM


Siehe auch: Kodex (Origins)
Sowie: Haus Aeducan

Kodexeintrag

Die Versammlung hat noch nie jemanden mit so wenig Uneinigkeit zum Paragon ernannt wie Paragon Aeducan. Keine Gegenstimmen, lediglich eine Enthaltung. Dass er würdig war, stand außer Frage, dass die Ahnen zustimmten, war klar.

Doch Gerüchten aus der Familie zufolge hatte der Mann große Probleme. Anfälle von Melancholie und Selbstzweifeln bestimmten sein Leben, sein Verdienst, Orzammar verteidigt zu haben, machte ihn nicht glücklich. Er starb mit dem Selbstvorwurf, dass es ihm nicht gelungen war, die äußeren Thaigs zu retten.

Bevor er ein Paragon wurde, war er eher unbedeutend. Laut Erinnerungen nahm er an keinem einzigen Tornei teil und war auch nicht daran interessiert, seinen Status innerhalb der Kriegerkaste zu verbessern. Vor der ersten Verderbnis kämpfte er die meiste Zeit in den Tiefen Wegen gegen Banditen von der Oberfläche. Er war zufrieden damit, in aller Ruhe bei Frau und Töchtern zu leben.

Als die Verderbnis begann, herrschte in Orzammar gerade Krieg zwischen einigen Häusern. Der Großteil der Kriegerkaste war darin verwickelt, und als Meldungen über Angriffe eintrafen, verlangte jedes großes Haus, dass die Armee seinen Thaig verteidigte, und kein Haus wollte eigenen Besitz opfern, um die Sicherheit anderer zu gewährleisten. Die Versammlung war so sehr mit diesem Zwist beschäftigt, dass die Dunkle Brut nahezu unbemerkt bis fast an die Tore Orzammars vorrücken konnte.

Mitten im Chaos übernahm Aeducan mürrisch das Kommando über die Armeen. Er ließ Hilfskräfte aus der Minenkaste eroberte Tunnel zum Einsturz bringen, befahl der Schmiedekaste, Waffen zur Verfügung zu stellen, und umging die Versammlung ebenso wie die Adeligen. Unter seiner Führung blieb Orzammar von der Zerstörung verschont. Für seine Befehlsverweigerung wurde er zum Paragon ernannt

Dennoch betrachtete er selbst es stets als Niederlage.

-- Aus Eine Chronik von Aeducan: Paragon, König, Friedensstifter, von Scholar Gertek.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki