FANDOM


Siehe auch: Kodex (Origins), Kodex (Dragon Age II)
Sowie: Blutmagie

Kodexeintrag

Böse und verderbt seid ihr,
die ihr genommen habt mein Geschenk
und es verwendet gegen meine Kinder.
-- Übergang 18:10.

Im alten Tevinter hielt man die Blutmagie ursprünglich nicht für eine eigene Schule, sondern für eine Methode, in jeder Schule der Magie mächtiger zu werden. Der Name rührt natürlich daher, dass diese Magieform statt Mana Leben einsetzt, vor allem in Form von Blut. Es war früher eine normale Praxis für einen Magister, stets einige Sklaven zur Hand zu haben. Wenn er dann einen Zauber wirken wollte, der seine physischen Möglichkeiten überstieg, konnte er diesen Mangel mit dem Blut der Sklaven ausgleichen.

Mit der Zeit entdeckte das Reich jedoch auch Zauber, die ausschließlich mit Blut gewirkt werden mussten. Während Lyrium es einem Magier erlaubt, sein Bewusstsein ins Nichts zu schicken, kann er mit Blut den schlafenden Geist von anderen aufspüren, sich ihre Träume ansehen und sogar ihre Gedanken beeinflussen oder kontrollieren. Mindestens ebenso heimtückisch ist, dass sich mit Blutmagie der Schleier vollständig öffnen lässt, sodass Dämonen physikalisch in unsere Welt eindringen können.

Die Verbreitung des Gesangs des Lichts und der darauf folgende Untergang des alten Reichs haben dazu geführt, dass Blutmagie heute kaum noch existiert -- und so gehört es sich auch, denn sie ist für alle, die sie betreiben, eine ebenso große Gefahr wir für die Welt als Ganzes.

-- Aus Die vier Schulen: eine Abhandlung, vom Ersten Verzauberer Josephus.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki