FANDOM


Jowan ist ein Magier des Zirkel der Magi. Er ist in Dragon Age: Origins ein temporärer Begleiter in der Magier-Herkunftsgeschichte.

HintergrundBearbeiten

Jowan kam im Alter von fünf oder sechs Jahren zum Zirkel. Über seine Familie spricht er nicht gerne und will nicht an sie erinnert werden. Als sich bei ihm erste Zeichen von Magiebegabung zeigten, sprach seine Mutter kein Wort mehr mit ihm und verlangte, dass dieses teuflische "Ding", wie sie ihn bezeichnete, fortgeschafft werden sollte. Danach brachte man ihn zur Kirche, wo man ihn beim Zirkel unterbrachte.

Dragon Age: OriginsBearbeiten

Icon Quest DAO Transp.gif Herkunftsgeschichte MagierBearbeiten

Jowen ist in der Herkunftsgeschichte Magier mit dem Protagonist befreundet und ist bei ihm als er nach der Läuterung erwacht. Er fragt den Wächter über die Läuterung aus und thematisiert das Ritual der Besänftigung. Obwohl er länger beim Zirkel ist, wurde er der Prüfung noch nicht unterzogen und macht sich deswegen Sorgen.

Jowan führt eine verbotene Beziehung mit der Schwesternschülerin Lily, woraus sich Komplikationen ergeben, in die der Protagonist hineingezogen wird. Jowan wird der Blutmagie verdächtigt, daher soll er dem Ritual der Besänftigung unterzogen werden, bei dem er alle seine Gefühle und damit auch die Liebe zu Lily verlieren würde. Um diesem Schicksal zu entgehen entscheiden die beiden zu fliehen, brauchen dazu jedoch die Hilfe des Protagonisten.

Splr dao.png
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.
DA Mage Origin2-620x.jpg
Er begleitet den Protagonisten als Gefährte ins Repositorium. Wenn die Gruppe von Irving und Kommandant Greagoir gestellt wird, schneidet er sich in die Hand und greift die Templer mit Blutmagie an. Er versucht Lily davon zu überzeugen mit ihm zu kommen, doch als sie sich von ihm abwendet, flieht er allein aus dem Turm.

Auf seiner Flucht wird Jowan letztendlich von den Templern gefangen genommen und in Denerim eingekerkert. Dort wird er von Loghain aufgesucht, der ihm seine Freiheit versichert, wenn er den Arl von Redcliffe vergiften würde.

Seine Verwicklung in die Ereignisse in Redcliffe wird jedoch erkannt und er eingekerkert. Als die wandelnden Leichen auftauchen beschuldigt Isolde Jowan, sich an ihr rächen zu wollen und lässt ihn foltern. Doch trotz aller Folterung beteuert Jowan, dass er mit den wandelnden Leichen nichts zu tun hat. Isolde überläßt ihn im Kerker eingesperrt seinem Schicksal.

Icon Quest DAO Transp.gif Der Arl von Redcliffe (Origins)Bearbeiten

Kerker

Jowan Basement.png

Jowan im Kerker von Schloss Redcliffe

Der Wächter begegnet Jowan im Kerker von Schloss Redcliffe. Ist der Wächter ein Magier, erkennt Jowan ihn wieder und fragt nach Lily. Sonst stellt er sich als abtrünniger Magier vor, der von Arlessa Isolde als Lehrer für ihren Sohn Connor eingestellt wurde.

Jowan beteuert, nichts mit den dämonischen Vorgängen zu tun zu haben. Immer wieder bittet er den Wächter darum, ihm Gelegenheit zur Wiedergutmachung zu geben. Wenn man ihn genauer fragt, wie diese aussehen soll, meint er, dass er das nicht sagen könne, aber irgendetwas wird er für den Arl tun können, da sei er sicher. Wenn der Wächter wissen will, was danach mit ihm geschehen soll, antwortet Jowan, dass er sich den Templern stellen werde und es in ihrer Hand liegen würde, was dann mit ihm passiert. Jowan beteuert, nicht flüchten zu wollen.

Splr dao.png
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.
Der Wächter kann sich nun dafür entscheiden, ihn an Ort und Stelle zu töten.

Er wird den Wächter nicht begleiten, aber wenn man ihn im Kerker lässt oder auf freien Fuß setzt bietet er im Thronsaal seine Hilfe erneut an.

Thronsaal

Jowan Isolde.png

Jowan versucht Isolde zu erklären, wie Connor gerettet werden kann

Jowan bietet dem Wächter ein Blutritual an, mit dem er einen Magier sofort ins Nichts senden kann. Dazu ist es jedoch notwendig einen Menschen zu töten. Will der Wächter niemanden opfern, verweist Jowan auf den Zirkel der Magi um ein entsprechendes Ritual mit Lyrium durchzuführen. Bei diesem Ritual ist es möglich Jowan ins Nichts zu schicken.

Sobald der Dämon vernichtet wurde, fragt Bann Teagan, was nun mit Jowan geschehen soll. Die Entscheidung liegt beim Wächter. Jowan, der seine Tat aufrichtig bereut, ist bereit, alles über sich ergehen zu lassen. Wie versprochen hat er keinen einzigen Fluchtversuch unternommen. Sollte man die Entscheidung Bann Teagan überlassen, wird dieser anordnen, dass Jowan im Kerker bleiben soll, bis Arl Eamon wieder bei Bewußtsein ist.

Splr dao.png
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.
Sobald der Arl wieder auf den Beinen ist, wird dieser ebenfalls vom Wächter wissen wollen, wie er nun mit Jowan verfahren soll. Der Wächter kann - wie schon zuvor bei Bann Teagan - das Eamon überlassen, oder für Jowans Hinrichtunung bzw. Freilassung plädieren. Als alternative Lösung kann der Wächter allerdings auch vorschlagen, Jowan zurück zum Zirkel zu senden, damit die eine Entscheidung über ihn treffen.

WissenswertesBearbeiten

  • Ursrpünglich war geplant, dass die Möglichkeit besteht, Jowan zu einem Mitglied der Gruppe zu machen. Der Wächter hätte demnach nach Beendigung der Quest Der Arl von Redcliffe (Origins) das Konskriptionsrecht anwenden können. Diese Option wurde allerdings wieder entfernt.[1]
  • Jowan ist - unter bestimmten Umständen - für kurze Zeit einer der wenigen spielbaren Charaktere in Dragon Age: Origins.

QuellenBearbeiten

  1. Gaider, David http://social.bioware.com/forum/1/topic/47/index/250603/3#255320

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki