FANDOM


Arlessa Isolde ist die Ehefrau von Arl Eamon Guerrin Zusammen mit dem Arl hat sie einen Sohn namens Connor. Die Familie lebt auf Schloss Redcliffe. Isolde stammt aus Orlais.

HintergrundBearbeiten

Obwohl die Besetzung Fereldens durch die Orlaisianer noch nicht allzu lange zurücklag, heiratete Eamon Guerrin die viel jüngere Isolde, was ihm einige Schwierigkeiten mit den Adeligen Fereldens einbrachte. Sie war dafür verantwortlich, dass Alistair als Junge ins Kloster geschickt wurde. Sie argwöhnte, er könnte ein Bastard des Arls sein und wollte ihn nicht um sich haben.

Splr dao
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.

Isolde ist sehr fromm und weigert sich, zu akzeptieren, dass ihr Sohn zum Zirkel der Magi geschickt werden muss, als sich seine Begabung zeigte. Stattdessen zog sie einen abtrünnigen Magier hinzu, um den Jungen heimlich zu unterrichten. Connor sollte von ihm lernen, seine Begabung so zu kontrollieren, damit er sie vor den anderen, auch vor dem Arl, verstecken kann. Sie wußte nicht, dass der Magier von Loghain Mac Tir geschickt wurde, um den Arl zu vergiften.

Als Isolde dahinterkam, dass er hinter Eamons Vergiftung steckte, ließ sie ihn in den Kerker werfen. Zur gleichen Zeit kam es zur Besetzung ihres Sohnes durch einen Dämon, der seitdem das Schloss und das Dorf Redcliffe tyrannisiert. Der Magier gab zu, Arl Eamon vergiftet zu haben, beteuerte aber auch nach Folterungen, nichts mit den dämonischen Vorgängen zu tun zu haben. Als sich Eamons Zustand nicht besserte, schickte Isolde ihre Ritter aus, um die sagenumwobene Urne der Asche von Andraste zu suchen, der man unermeßliche Heilkräfte nachsagt.

Der Arlessa wird nachgesagt, dass sie eine Affäre mit dem Hauslehrer ihres Sohnes Connor hatte. Außerdem heißt es, dass die Arlessa viel zu jung für den Arl sei und es wird sogar angenommen, dass sie selbst Schuld für seine Vergiftung war. Dies stellte sich aber als falsche Annahme heraus.

Dragon Age:OriginsBearbeiten

Icon Quest DAO Transp Der Arl von Redcliffe (Origins)Bearbeiten

Isolde Bann Teagan
Seit Tagen weiß niemand, was im Schloss vor sich geht, und Bann Teagan plant, ins Schloss zu gehen um nachzusehen. Während der Beratung mit dem Wächter erscheint zu ihrer Überraschung Isolde, die Teagan bittet, mit ihr alleine ins Schloss mitzugehen, da ihr Sohn Connor ihn bräuchte. Obwohl es sich höchstwahrscheinlich um eine Falle handelt, läßt sich Teagan von der weinenden Isolde überreden, mitzukommen.

Als der Wächter mit seinen Gefährten Isolde und Teagan findet, sehen sie, was mit Connor geschehen ist. Isoldes eigener Sohn wurde von einem Dämon besetzt und tyrannisiert nun die ganze Umgebung. Isolde ist völlig verzweifelt und bittet den Wächter, eine Lösung zu finden, bei der Connor nicht sterben muss.
Es bleiben nur zwei Möglichkeiten: entweder man tötet Connor, um dem Dämon den Zugang zur Welt abzuschneiden, was niemand befürwortet. Oder aber man sendet einen Magier ins Nichts, der den Dämon dort vernichten soll. Der Wächter kann nun mit Hilfe von Jowan (so er noch am Leben bzw. verfügbar ist) eine Pforte ins Nichts öffnen. Allerdings braucht er dazu ein Opfer und Isolde stellt sich freiwillig zur Verfügung.

Splr dao
Klicke hier um Spoiler
zu Dragon Age: Origins anzuzeigen.
Stimmt der Wächter zu, stirbt Isolde bei dem Unterfangen.

Will der Wächter das nicht, besteht als weitere Möglichkeit, den Zirkel der Magi hinzuziehen. In diesem Fall wird der Erste Verzauberer Irving mit einer Gruppe Magier eine Pforte öffnen und der Wächter schickt einen der Magier hindurch, um den Dämon zu vernichten. In diesem Fall werden sowohl Isolde als auch Connor am Leben bleiben.

Sobald Connor vom Dämon erlöst ist, sieht Isolde ein, dass er zum Zirkel geschickt werden muss. Zuletzt bittet sie den Wächter die Asche von Andraste zu suchen, da sie fest davon überzeugt ist, dass diese den Arl als einziges noch retten kann.

Siehe auch Bearbeiten

Ico codex entry Kodexeintrag: Arlessa Isolde

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki