FANDOM


„Der Marbari ist schlau genug, um zu sprechen, und klug genug, es nicht zu tun"“

--Sprichwort von Ser Gilmore

Der Mabari Kriegshund ist ein treuer Begleiter in Dragon Age: Origins.

Dragon Age: OriginsBearbeiten

Als Wächter mit menschlicher, adeliger Herkunft, habt Ihr von Anfang an einen Mabari in der Gruppe. Für alle anderen gibt es in Ostagar die Möglichkeit, einen Kriegshund dauerhaft in die Gruppe aufzunehmen. Dazu muss die Quest Der Mabari-Hund erfüllt werden.

Icon Quest DAO Transp Der Mabari-HundBearbeiten

Im Heerlager von Ostagar erzählt der Zwingermeister, dass eines seiner Tiere krank sei. Sobald der angehende Wächter den Zwinger betritt, zeigt sich, dass Ihr es mit einem außerordentlich intelligenten Tier zu tun habt, welches dem Protagonisten von Anfang an vertraut. Der Zwingermeister bemerkt das und denkt, dass er auf den angehenden Wächter geprägt werden könnte. Helft Ihr ihm dabei, Medizin für den kranken Hund herzustellen, wird sich das später bezahlt machen.

Mabari Lothering

Der Mabari läuft dem Wächter entgegen

Sobald der Wächter nach der Schlacht gemeinsam mit Alistair und Morrigan auf dem Weg nach Lothering ist, kommt ihnen ein herrenloser Hund entgegen. Es ist der gleiche Hund, den zu kurieren der Wächter geholfen hat. Das Tier hat sich wohl nach der Schlacht an dessen Fersen geheftet. Er hilft dem Wächter, eine Gruppe der Dunklen Brut abzuwehren und kann dauerhaft in die Gruppe aufgenommen werden. Solltet Ihr den Mabari abweisen, so besteht bei der Rückkehr nach Ostagar erneut die Möglichkeit ihn als Begleiter zu gewinnen.

Der Hund ist ein überaus nützlicher Geselle. Sprecht Ihr ihn unterwegs an, kann er unter Umständen Gegenstände finden oder den Hauptcharakter von Blutflecken befreien. Betretet Ihr ein Gebiet, kann an bestimmten Orten, den Landmarken, wie z.B. Bäumen, die Fähigkeit Mabari-Dominanz ausgelöst werden. An dieser Stelle markiert der Hund und erklärt das Gebiet zu seinem Revier, was seine Effektivität im Kampf erhöht. Ihr könnt ihn auch ausschicken, die Gegend zu untersuchen, dann bringt er mitunter verschiedene Gegenstände wie z.B. Geschenke mit.

Im Lager löst das Ansprechen kleine, mitunter heitere Szenen mit den Gefährten aus. Der Qunari Sten fühlt sich dem Tier eng verbunden und erkennt in ihm einen "wahren Krieger".

Zuneigung/AbneigungBearbeiten

Der Hund ist dem Wächter immer auf der höchsten Stufe zugetan.

GeschenkeBearbeiten

Siehe Hauptartikel Geschenke (Origins).

Hexenjagd Bearbeiten

Hat der Wächter die Verderbnis überlebt und er hat seinen Mabari, hat der Wächter seinen Hund dabei.
Splr daoh
Klicke hier um Spoiler
zu Hexenjagd anzuzeigen.
Im Kodex heißt es, das der Mabari des Wächters nach Ende der Verderbnis viele Welpen bekommen hat. Aus diesem Grund ist der Mabari des Helden von Fereldens nicht während der Bedrohung der Dunklen Brut im Arlturm Amaranthine verfügbar.

Auch der Wächter-Kommandant hat auf der Suche nach Morrigan einen Mabari bei sich.

Dragon Age IIBearbeiten

Der Mabari ist in Dragon Age II ein Premium-Charakter, der durch den Content Das Schwarze Emporion heruntergeladen werden kann. Wie in Dragon Age: Origins könnt Ihr den Namen für das Tier selbst bestimmen. Er nimmt anders als im vorherigen Teil keinen Platz im Team ein, sondern kann durch eine anhaltende Fähigkeit herbeigerufen werden. Ansonsten findet Ihr den Hund stets in Gamlens Hütte oder im Hawke-Anwesen. Es gibt auch hier kleine Sequenzen mit Hawkes Gefährten oder auch Sandal. Schenken könnt Ihr Eurem Hund hier nichts und auch die Aufrüstung mittels Kaddis geht hier nicht.

WissenswertesBearbeiten

  • Ihr könnt den Namen des Mabaris und sein Kaddis – also seine Bemalung, die auch Boni auf Charakterwerte gibt – selbst bestimmen.
  • Der Marbari ist den Fereldenern heilig, also sprecht nur gut über ihre Haustiere.

Siehe auch Bearbeiten

GalerieBearbeiten