FANDOM


"Erzdämonen erwachen nicht auf eigene Faust. Die Dunkle Brut durchsucht Stollen für Stollen, über Jahrhunderte, um einen zu finden. Sie haben niemanden, der sie dabei anführt, ihr Instinkt oder der Zufall führen sie zum Ziel. Es überrascht also nicht, dass es so lange dauert zwischen der Verderbnis; was überrascht, ist, dass dies überhaupt gelingt. Ich kann mir vorstellen, dass die alten Götter sie herbei rufen, und es ist die Stimme der Finsternis, die sie über all die Zeit und die vielen Generationen antreibt." ―Riordan

Zur Dunklen Brut gehören verdorbene Kreaturen, die in den Tiefen Wege wohnen. Wenn sie einen der Alten Götter entdecken, verderben sie ihn und verändern ihn zu einem Erzdämon, welcher sie dann in einem Angriff gegen die Oberfläche anführt: der Verderbnis.

Hintergrund Bearbeiten

Neben der Kirche ist es die Anmaßung der Männer, die die Dunkle Brut in die Welt gebracht hat. Sie wurden aus der Goldenen Stadt ausgestoßen und in schreckliche Monster verwandelt und gezwungen vor dem Licht der Sonne zu fliehen und den Rückzug in die Tiefen Wege anzutreten.

Die Zwerge glauben ein wenig an die kirchliche Glaubenslehre, sie selbst haben keine bekannten Entstehungsgeschichten zur Dunklen Brut. Soweit es die Zwerge betrifft, erschien die Dunkle Brut einfach irgendwann. Die Horden der Dunklen Brut überfielen die Tiefen Wege bis das Zwergenimperium endete, nur noch Orzammar und Kal-Sharok blieben übrig, von denen letzteres bis vor kurzem völlig von der Außenwelt abgeschnitten war. Ob die Informationen der Kirchen über die Herkunft der Dunklen Brut korrekt sind oder nicht, ist ungewiss, aber es gibt keine gegnerische Geschichte, die das ganze widerlegen könnte.

Das Verderben Bearbeiten

Die Horde der Dunklen Brut ist durch die Verderbnis miteinander verbunden, genauso wie die Grauen Wächter nach dem Beitrittsritual. Während hochrangige der Dunklen Brut (wie Genlock- oder Hurlock-Gesandte sowie -Alphas) einen begrenzten Einfluss auf die Gruppe haben, und Der Architekt und Die Mutter auch größere Gruppen befehligen können, kann nur der Erzdämon die komplette Horde kontrollieren.

Gebiete die von der Dunklen Brut erobert wurden, werden ebenso verdorben, und man spricht hier von Verderbtheit. Diese Verderbtheit schlägt meist auf die Bewohner des betroffenen Gebietes an, diese werden in der Regel zu Ghuls, verderbten Tieren etc. Während die verderbten Kreaturen unter der Anwendung von Gewalt neben der Dunklen Brut arbeiten, ist ihre Lebensdauer so gering, dass ihr Einsatz stark begrenzt ist. Selbst ein Ghul hat eine geringe Lebensdauer, die in der Regel in Monaten gemessen werden kann.

Das Berühren alleine reicht dennoch nicht aus, solange die eigene Haut intakt ist, so dass kein Fremdblut hineingelangen kann. Wer allerdings selbst verwundet ist und Körperflüssigkeiten der Brut in diese Wunden hinein bekommt (z.B. Blut oder Speichel) kann sich infizieren. Auch die orale Aufnahme oder der Kontakt mit den Schleimhäuten (z.B. Augen, Nase, Mund) kann Auslöser für eine Übertragung sein. In den Tiefen Wegen, wo sich die Brut ja gerne tummelt, befinden sich außerdem weitere Begleiterscheinungen der Brut: Eine Art Pilz-Gallert-artiger Belag des Bodens und der Wände. Auch den Kontakt mit diesen Substanzen sollte man vermeiden

VermehrungBearbeiten

Die dunkle Brut nimmt viele Gefangene. Während die männlichen Gefangenen sterben, stehen die Frauen vor einem weitaus schlimmeren Schicksal. Sie durchlaufen eine schreckliche Verwandlung und werden Brutmütter. Jede dieser Kreaturen ist im Laufe ihres Lebens in der Lage tausende von Ablegern zu erzeugen, und jede Spezies erzeugt eine andere Art der dunklen Brut. Menschen werden zu Hurlocks, Zwerge zu Genlocks, Elfen zu Kreischern, und Qunari zu Oger. Die Dunkle Brut übernimmt die Funktionen der Mutter, so haben zum Beispiel die Kreischer ähnliche Ohren wie die Elfen. Neugeborene der Dunklen Brut sehen mehr oder weniger wie Kinder aus.

Die Jünger Bearbeiten

Die Forschungen des Architekten kreierte eine neue Art der Dunklen Brut. Diese sind nun in der Lage zur taktischen Kriegsführung und freiem Denken. Die Jünger sind nicht in der Lage den Ruf der Alten Götter zu erhören, und bewahren ihr eigenes Empfindungsverhalten. Sie dienen dem Architekten oder der Mutter.

Wissenswertes Bearbeiten

Mehr Informationen Bearbeiten

Ico codex entry Kodexeintrag: Dunkle Brut

GalerieBearbeiten