FANDOM


"Das Zeichen der Assassinin" ist der zweite Story-DLC von Dragon Age II. Der Inhalt wurde am 11. Oktober 2011 veröffentlich und ist erhältlich für [...] für die Playstation 3, 800 Microsoft Points für Xbox, oder 800 Bioware Punkten für PC. Es kann auch nach dem Ende der Hauptquest von Dragon Age II gespielt werden, findet aber an einem beliebigen Punkt von Hawkes Ankunft in Kirkwall bis vor dem Anfang der Endquest statt.


StoryBearbeiten

In Dragon Age II begleitet Hawke Tallis, eine mysteriöse Assassinin, dabei, ein Artefakt, "das Herz der Vielen", von einem orlaisianischen Adeligen zu stehlen. Während der Quest ist es möglich, zwei zusätzliche Begleiter zu Tallis mitzunehmen; es gibt auch optionale persönliche Quests für die entsprechenden Begleiter.

Begegnen wird Hawke Tallis in Kirkwall, wo sie ihm hilft, eine Meute von Meuchelmördern auszuschalten. Ab diesem Punkt ist es bereits möglich, eine Romanze mit Tallis in die Gänge zu leiten, immer wenn die entsprechende Option erfolgt. Falls Hawke sich bereits in einer Romanze befindet und diese die Gruppe begleitet, wird sie Hawkes Flirten stets mit einem Spruch kommentieren, der darauf schließen lässt, dass Tallis die Finger von Hawke lassen soll.

Auf Chateau Haine angekommen, müssen Hawke und Tallis an einem Jagdwettbewerb teilnehmen, wobei eine ganz neue Sorte von Gegnern in Dragon Age vorgeführt wird. Ziel der Jagd ist es, einen Wyvern zu erlegen, was Hawke und Tallis auch gelingen wird, und dadurch kommen sie auf das Fest von Chateau Haine.

Hawke und Tallis müssen nun einen Weg finden, um in das Schloss zu gelangen; dafür kann Hawke eine Menge an unterhaltsamen Dialogen führen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki